Silvester naht, und die Zettel für die guten Vorsätze 2016 liegen bereit. Oder vielleicht doch einfach die Liste des letzten Jahres herauskramen und es erneut versuchen?

Die meisten Neujahrsvorsätze sind Mitte Januar schon wieder in Vergessenheit geraden. Du merkst, es reicht nicht einfach eine Liste zu Papier zu bringen. Die folgenden 6 Schritte zum Erfolg sind kein magischer Trick. Es gibt keine schnellen Lösungen und bieten keine Abkürzungen. Doch, wenn du konsequent diese simplen 6 Schritte befolgst, wirst du zwangsläufig Erfolg haben. Egal, in welchen Bereich deines Lebens.

Ich habe diese 6 Schritte von meinem Mentor und Freund Martin Rooney gelernt. Immer, wenn ich mit etwas Erfolg habe oder mit etwas scheitere, kann ich anhand dieser Erfolgsformel genau erkennen, worin mein Gelingen oder mein Fehlschlag begründet war, und kann entsprechend reagieren.

Schritt 1: Ziele setzen

compass-10pwuk7

Der erste Schritt klingt logisch. Doch, wenn ich mit Menschen über Ziele spreche, sind diese oft sehr vage und unklar formuliert. „Ich möchte mich gesünder ernähren“, „Ich möchte fitter sein“, „Ich möchte mehr Geld verdienen“. Doch was genau bedeutet „gesünder“, „fitter“ oder „mehr“? Darauf finden die meisten nur schwer eine Antwort. Wenn ich aber nicht genau weiß, was ich erreichen möchte, wie soll ich dann standhaft am Ball bleiben, wenn Dinge schwierig werden.

Beim Setzen von Zielen, kann die so genannte SMART Regel behilflich sein. Ziele sollten danach:

 

 

S

 

Spezifisch

Ziele müssen eindeutig definiert sein (nicht vage, sondern so präzise wie möglich).
 

M

Messbar Ziele müssen messbar sein (Messbarkeitskriterien).
 

 

A

Anspruchsvoll Ziele müssen nicht zu leicht erreichbar sein (auch: angemessen, attraktiv, ausführbar oder akzeptabel)
 

R

Realistisch Ziele müssen möglich sein.
 

 

T

Terminierbar  

Zu jedem Ziel gehört eine klare Terminvorgabe, bis wann das Ziel erreicht sein muss.

Lass dein klar definiertes Ziel dein Kompass für den Weg bis zum Erfolg sein.

Schritt 2: Fokussiere dich auf deine Ziele

clyde-beatty-lion-tamer

Du hast deine Ziele gesetzt. Jetzt konzentriere dich darauf und priorisiere sie.

Weißt du, dass bis heute das mächtigste Hilfsmittel um Löwen zu bändigen nicht die Peitsche, sondern ein Stuhl ist? Kannst du dir vorstellen warum?

Wenn man dem Löwen den Stuhl vor das Gesicht hält, versucht er sich auf alle vier Stuhlbeine gleichzeitig zu konzentrieren und ist paralysiert.
So ergeht es dir vielleicht auch in deinem Alltag. Du willst zu viele Dinge gleichzeitig erledigen und scheiterst, weil du dich nicht auf eine Sache konzentriert hast. Setze wenige, aber dafür die richtigen Prioritäten worauf du dich täglich fokussierst. Hinweis: Facebook und Internetvideos/spiele sind es nicht ;-).

Schritt 3: Handle entsprechend

3-frogs-on-a-log

Das ist der meiner Meinung nach der wohl wichtigste Punkt der Formel. Das Wissen um deine Ziele und der Fokus darauf sind bedeutungslos, wenn du nicht handelst und auf deinem Hintern sitzen bleibst und wartest.

Eine kleine Parabel hierzu: Drei Frösche sitzen am Rand eines Teichs und zwei entscheiden sich ins Wasser zu springen. Frage: Wie viele Frösche sitzen noch am Rand des Teichs?

.

.

Wenn du glaubst einer, liegst du falsch. Was habe ich geschrieben? Zwei Frösche ENTSCHEIDEN sich in den Teich zu springen?
Hast du dich schon mal entschieden dich besser zu ernähren, mehr Bewegung zu haben oder im neuen Jahr alles zu ändern? Wie ist es gelaufen?
Entscheiden ist nicht das gleiche wie Handeln. Du musst handeln und etwas tun und warte nicht bis die Zeit reif dafür ist. Handle sofort und die Zeit wird die richtige werden.

Und keine Angst vor Fehlschlägen. Diese gehören auf dem Weg zum Erfolg dazu. Die meisten Menschen erreichen ihre Ziele nicht, weil sie Angst vor dem Scheitern haben und gar nicht erst versuchen ihr Träume zu verwirklichen. Sei bereit dafür häufig zu fallen, steh wieder auf, mach weiter und finde einen anderen Weg.

Schritt 4: Sei interessiert und finde großartig was du tust

806

Du bist zur Schule gegangen, hast eine Ausbildung gemacht oder hast studiert. Doch bist du dort nur hingegangen um deinen Abschluss in der Tasche zu haben, oder warst du dabei so interessiert, dass du nach dem Unterricht zu deinem Lehrer, Ausbilder oder Professor gegangen bist und gesagt hast: „Das war heute großartig, ich will mehr darüber wissen, wie und wo kann ich mehr darüber lernen?“

Wenn du dein Ziel betrachtest, wäre es einfach nur ganz nett das Ziel zu erreichen? Oder bist du mit Freude an dem Prozess bis zur Erreichung des Ziels so mit deinem Herz dabei, dass du voller Wissenshunger interessiert daran bist zu lernen wie?

Wenn du dich täglich nur wegen des finalen Resultats quälen musst, wird es sehr schwierig werden durchzuhalten. Wenn du jedoch mit Herzblut bei der Sache bist und das Ziel für dich mehr als nur ein Ergebnis ist, wirst du viel leichter die Kraft finden den oftmals steinigen Weg zu gehen.

Schritt 5: Werde komfortabel damit in unkomfortablen Situationen zu sein

get-comfortable-being-uncomfortable-7

Beim Betrachten der bisherigen Schritte hast du vielleicht dieses Bauchgefühl, das dir sagt: „Er hat recht. Aber das klingt hart. Ich muss meine Ziele klar definieren, aufschreiben, fokussieren, handeln und interessiert dabei sein. Das kostet verdammt viel Zeit und Arbeit. Ich würde lieber heute feiern gehen, das Spiel schauen oder andere Dinge tun.“

Aber, wenn man erfolgreich sein will, und du willst das sicher sein, dann muss du auf Dinge verzichten und dich in unkomfortable Situationen begeben und dich ihnen stellen.

Als Kampfsportler habe ich über die Jahre gelernt entspannt mit Wettkampfsituationen umzugehen, bei denen man geschlagen und getreten wird. Ich fühle mich komfortabel damit. Am Anfang war dies nicht so. Aber ich musste zunächst durch eine unkomfortable Zeit gehen bis es so weit war. Ich bin sicher du hast auch schon Situationen in einem Leben gehabt, die sich zu Beginn unangenehm angefühlt haben, sich jedoch im Nachhinein als Erfolg und lohnenswert erwiesen haben.

Was bist du bereit für dein Ziel zu tun? Wenn du dich oft und lang genug immer wieder in zunächst unkomfortable Situationen (z.B. jeden Abend lesen, sich immer gut ernähren, drei- bis viermal pro Woche trainieren) begibst und sich diese nach und nach komfortabel anfühlen werden, ist nichts unmöglich.

Schritt 6: Umgib dich mit Personen mit den gleichen Zielen

10590426_853188174721661_4349233947703899693_n

Es gibt Studien, die besagen, dass du der Durchschnitt der fünf Personen bist mit denen du dich am meisten Zeit verbringst. Wie erfolgreich sind sie? Wie ernähren sie sich? Wie denken sie? Wo verbringen sie ihre Zeit? Was ist ihr Beruf? Wenn du die falschen fünf Menschen um dich hast, wirst du dein Ziel, wenn überhaupt, nur schwer erreichen.

Hast du jemanden in deinem Umfeld über den du sagen würdest, dass es dir ohne diese Person bessergehen würde? Wenn du mit ja geantwortet hast, gelangen wir wieder zu Schritt 5. Denn das ist hart. Aber manchmal muss man große und schwierige Entscheidungen treffen um erfolgreich zu sein. Sich von Menschen zu lösen, die einem nicht guttun, kann für alle Parteien genau das Richtige sein.

Umgib dich stattdessen mit Menschen, die das gleiche erreichen wollen oder schon erfolgreich erreicht haben was du erreichen willst.

Jetzt ist es Zeit zu handeln und deine Ziele endlich in Angriff zu nehmen und diese 6 Schritte bis zum Erfolg zu gehen.

Dein Coach

Michael

Wenn du deinen Lebensstil verändern willst, Hilfe beim Thema Ernährung und Training benötigst und dich mit einem Team von Coaches und Gleichgesinnten umgeben möchtest, dann vereinbare HIER einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch.