Allgemeine Geschäftsbedingungen von Yawara-Athletics (Michael Münch)
1. Diese allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für sämtliche Willenserklärungen, Verträge und rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen des Sportstudios Yawara-Athletics (Michael Münch) mit seinen Mitgliedern.
Von diesen Bedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Mitglieds finden keine Anwendung, es sei denn Michael Münch stimmt dem ausdrücklich in Schriftform zu. Neufassungen der AGB werden Vertragsinhalt, wenn diese dem Mitglied unter Hervorhebung der Änderungen übermittelt und das Mitglied nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Neufassung schriftlich widerspricht.
2. Die Hausordnung ist für alle Mitglieder des Sportstudios verbindlich.
3. Änderungen der Kurse und Kurszeiten behält sich Michael Münch vor. Darüber hinaus kann es, insbesondere an den Wochenenden, aufgrund von Veranstaltungen (Turniere, Lehrgänge, Seminare) oder Reparatur- oder Wartungsarbeiten zu Kursausfällen kommen. Das Mitglied hat dadurch keinen Anspruch auf Schadensersatz und/oder Ersatzkurse.
4. Die Mitgliedschaft kommt durch die Annahme des Antrages auf Mitgliedschaft durch das Sportstudio Yawara-Athletics (Michael Münch) zustande. Der Vertrag ist grundsätzlich nicht übertragbar.
5. Dem Mitglied wird gestattet entsprechend des jeweils aktuellen Kursplans, die von ihm gewählten Kurse, sowie Duschen und Umkleideräume zu nutzen.
6. Für mitgebrachte Gegenstände, insbesondere Bekleidungs- und Wertgegenstände, wird keine Haftung durch Michael Münch übernommen, ausgenommen ist die Haftung für grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Das Zuverfügungstellen von Umkleideräumen und ggf. Schränken begründet keine Haftung für dort abgestellte oder untergebrachte Wertgegenstände.
7. Bei Vertragsunterzeichnung wird eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 75 € fällig. Diese ist sofort in bar zu leisten, oder wird mit dem ersten Monatsbeitrag eingezogen.
8. In allen angegebenen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Erhöht sich die gesetzliche Mehrwertsteuer, so wird der Beitrag entsprechend der Erhöhung der Mehrwertsteuer angepasst.
9. Die Vertragslaufzeit beginnt grundsätzlich zum Ersten des Monats, der auf den Monat der Vertragsunterzeichnung folgt.
10. Das Mitglied hat jedoch die Möglichkeit, ab Unterzeichnung des Vertrages schon die im Vertrag gewählten Leistungen durch Michael Münch zu nutzen. Nimmt das Mitglied diese Regelung in Anspruch, so kann Michael Münch eine Gebühr verlangen, die sich anteilig nach der gewählten Preiskategorie bemisst.
11. Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich im Voraus zum Ersten eines Kalendermonats fällig und wird, sofern nichts anderes vereinbart, per Sepa-Lastschriftverfahren von dem vom Mitglied angegebenen Bankkonto automatisch abgebucht. Gerät das Mitglied länger als einen Monat in Zahlungsverzug, so ist Michael Münch berechtigt seine Leistungen bis zum Beitragsausgleich einzustellen. Der Mitgliedsbeitrag muss ungeachtet dessen bis zum Ende der Vertragslaufzeit entrichtet werden. Etwaige Mehrkosten aufgrund des Zahlungsverzuges und/oder Rücklastschriften sind vom Mitglied zu tragen.
12. Nach Ablauf der Erstlaufzeit kann der Beitrag durch Michael Münch zum Beginn eines neuen Kalendermonats mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat geändert werden. Das Mitglied kann den Vertrag in diesem Fall innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung über die Änderung zu dem Zeitpunkt kündigen, in dem die Änderung wirksam wird.
13. Es kann zudem zu einer Erhöhung des Mitgliedsbeitrages kommen, wenn der Grund der jeweiligen Ermäßigungsstufe entfällt. Der Mitgliedsbeitrag wird dann an die jeweilige Preiskategorie angepasst.
Bei zeitlich begrenzten und vergünstigten Spezialangeboten von Seiten von Michael Münch, wird der vergünstigte Mitgliedspreis nach der Erstlaufzeit des Vertrages an den Preis angepasst, welcher fällig gewesen wäre, wenn kein Spezialangebot zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung vorgelegen hätte. Die Höhe der Ermäßigung und des Originalpreises muss dabei für das Mitglied im Angebot ersichtlich sein.
14. Änderungen der Anschrift, des Namens, der Kontoverbindung und Kontaktinformationen sind Michael Münch unverzüglich bekanntzugeben. Kosten zur Adressermittlung oder aufgrund von Rücklastschriften sind vom Mitglied zu tragen, wenn das Mitglied versäumt seiner Mitteilungspflicht nachzukommen. Bei Rücklastschriften wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr i.H.v. 8 € fällig.
15. Die Mitgliedschaft ist frühestens zum Monatsende der ersten Vertragslaufzeit kündbar und zwar mit einer Frist von drei Monaten vor Vertragsablauf. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Erfolgt keine fristgerechte Kündigung, verlängert sich der Vertrag jeweils um weitere 6 Monate. Die Kündigungsfrist bei verlängerten Verträgen beträgt ebenfalls 3 Monate vor Vertragsablauf und verlängert sich bei nicht fristgerechter Kündigung wiederum um 6 Monate. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.
Eine Ausnahme gilt bei Vertragslauzeiten, die kürzer als 6 Monate sind. Hier beträgt die Kündigungsfrist einen Monat vor Vertragsablauf. Erfolgt keine fristgerechte Kündigung, verlängert sich der Vertrag jeweils um weitere 3 Monate. Die Kündigungsfrist bei verlängerten Verträgen beträgt in diesen Fällen wiederum einen Monat vor Vertragsablauf und verlängert sich bei nicht fristgerechter Kündigung wiederum um 3 Monate.
16. Das Mitglied hat den Anweisungen der Trainer und des Personals Folge zu leisten. Bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Zuwiderhandlung gegen solche Anweisungen, kann ein Hausverbot nach sich ziehen. Die Monatsbeiträge müssen dennoch während der Vertragslaufzeit weiter entrichtet werden. Das Recht zu fristlosen Kündigung bleibt unberührt.
17. Michael Münch haftet für Schäden, die während des Sportprogramms entstehen, ausschließlich bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz und im Rahmen seiner Betriebshaftpflicht- und Gruppenunfallversicherung. Wir empfehlen zu prüfen, ob die Versicherungen des Mitglieds sportliche Aktivitäten, wie sie bei uns angeboten werden, beinhalten.
18. Leistungen durch Michael Münch, die aufgrund höherer Gewalt unmöglich werden, begründen keinen Anspruch des Mitglieds auf Schadensersatz und/oder Ersatzkurse.
19. Das Sportstudio in Heidelberg ist grundsätzlich jährlich vom 01. bis 31. August und von 21. Dezember bis einschließlich 06. Januar des Folgejahres geschlossen. Ausnahmen werden frühzeitig bekanntgegeben.
20. Es dürfen keine verschreibungspflichtigen Medikamente, die dem Mitglied nicht ärztlich verordnet wurden, mit ins Studio gebracht werden. Zudem ist es verboten, Mittel, welche die körperliche Leistungsfähigkeit steigern und unter die Liste verbotener Substanzen der World-Anti-Doping Agency fallen, im Studio einzunehmen oder entgeltlich oder unentgeltlich zu vertreiben.
21. Das Mitglied bestätigt mit Unterzeichnung, dass es keine gesundheitlichen Probleme hat, welche die Ausübung der gewählten Kurse beeinträchtigen könnten und dem Mitglied somit schädigen könnten. Sollten sich hieraus Zweifel ergeben, aufgrund gesundheitlicher Probleme, dass das Mitglied nicht in der Lage ist das die körperlichen Aktivitäten des Angebots des Sportstudios zu nutzen, ist Michael Münch berechtigt den Vertrag zu widerrufen. Es wird eine ärztliche Untersuchung ausdrücklich empfohlen bevor das Sportprogramm begonnen wird.
22. Mit Unterschrift versichert das Mitglied, dass es die in den Kursen erlernten Kampfsporttechniken ausschließlich bei den Trainingskursen, sportlichen Wettkämpfen oder im Sinne des Notwehrrechts des § 32 StGB einsetzen wird.
23. Es bestehen keine mündlichen Abreden. Änderungen dieses Vertrages bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform.
24. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit des Vertrages sowie die übrigen Bestimmungen unberührt.

Stand der AGB 15.10.2018