null (Quelle: www.elainebrisebois.com)

Über die Feiertage sind wir vollgepackt mit Terminen und Verpflichtungen. Arbeitsfeiern, Familien kommen zusammen und die ständigen Einkaufstouren durch die Geschäfte. #gibmirdiekugel

Ich höre zu dieser Zeit häufig, dass es über die Festtage große Schwierigkeiten bereitet sich gesund zu ernähren. Und die meisten sind viel zu hart zu sich selbst. „Oh Gott, ich kann nicht glauben, dass ich X gegessen und Y getrunken habe.“

Meine Antwort? “Großartig! Falls du mit deiner Familie und Freunden zusammen warst und es genossen hast, das ist doch toll. Denn darum geht es doch eigentlich bei den Feiertagen.“

Niemand kann immer perfekt sein. Das ist auch nicht nötig. Sich dem zusätzlichen Stress auszusetzen zu dieser Jahreszeit, mit all den sonstigen Verpflichtungen, alles perfekt machen zu wollen, führt zwangsläufig zu einem Fehlschlag.

Entspann dich, genieß das Essen und deine Gesellschaft.

Natürlich will man den „Schaden“ so gering wie möglich halten und sich nicht der Völlerei hingeben. Bewusstes Essen lautet die Devise.

Hier sind 5 Tipps, wie man seine Figur-Ziele nicht aus den Augen verliert. (Es ist sogar möglich, dass du dadurch während der Feiertage Gewicht reduzierst)

    1. Achte auf den Alkohol – Alkohol ist an Weihnachten und Silvester fester Bestandteil vieler Feiern. Unglücklicherweise liefert Alkohol keine sinnvollen Nährstoffe und die Kalorien summieren sich schnell. Falls du also der Versuchung nachgibst, iss möglichst nur Gemüse und Eiweiß dazu. Kohlenhydrate und Fett sollte man so gering wie möglich halten.

    1. Geh nur EINMAL an die Snackbar – Natürlich wird ein guter Gastgeber verschiedenste Leckereien aufbieten, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Nach dem ersten Teller ist man daher recht schnell wieder dabei aufzufüllen. Genehmige dir selbst einen Teller und nimm dabei ein bisschen von jedem. Dann iss laaaaaaaangsam. Das gelingt ganz gut, wenn man ihn irgendwo neben sich abstellt, anstatt den Teller direkt unter der Nase zu halten.
    1. Versuche es mit zwischenzeitlichen Fasten – Du hast vielleicht schon einmal von intermittierenden Fasten gehört, was durchaus eine sinnvolle Strategie darstellen kann, wenn man weiß, dass große Mahlzeiten über die Feiertage anstehen. Diese sollte man natürlich genießen, ohne sich schuldig zu fühlen. Verzichte dabei ganz einfach auf dein Frühstück oder warte mit deiner ersten Mahlzeit bis zu dem Festessen. Das spart eine ganze Menge Kalorien und gibt dir die Möglichkeit etwas mehr bei den Festlichkeiten zu essen und zu trinken. Striktes Fasten würde ich bei Partys mit Alkohol jedoch vermeiden. Du wirst dich überessen und zu viel trinken und dich am nächsten Tag schrecklich fühlen – und vielleicht wundern warum du neben einem Rentier aufwachst.

    1. Schließe zum 2. Januar ein Abkommen mit dir selbst – Nimm dir zwischen Heiligabend und Silvester ein wenig Zeit (ja, das ist eine ganze Woche) um herauszufinden wie es um deine Ernährungs- und Fitnesspläne bestellt ist. Greife deine Körper- und Gesundheitsziele 2016 an. Wenn du nicht weißt was zu tun ist und du Unterstützung bei der Umsetzung benötigst, suche dir Hilfe bei einem Coach (unverschämte Eigenwerbung!). Kontaktiere uns unter info@yawara-athletics.com.

    1. Lass dich nicht stressen – Man bekommt ständig gesagt: “Versuche Stress zu vermeiden.“ Häufig klingt das wie: “Stell dich in den Regen und versuche nicht nass zu werden.“ Jedoch haben wir es tatsächlich selbst in der Hand, wie wir mit Stressfaktoren umgehen. Mit dem ganzen Weihnachtsstress, ist zusätzlicher Stress wegen der Ernährung das letzte was du willst. Also denk nicht zu viel darüber nach was du gegessen hast. Sogar, wenn du total entgleist und einen ganzen Haufen Kuchen und Cookies weggeputzt hast. Bleib standhaft und mach dir keinen Kopf deswegen. Denn es lohnt sich NIE das zu tun! Du und dein Glück hängen nicht davon ab.

Diese Tipps (und hartes Training) erlauben es mir stressfrei die Feiertage zu genießen und gleichzeitig mein Gewicht zu halten. Ist das nicht ein toller Start ins neue Jahr?!

Lasst es euch über die Feiertage gut gehen und genießt die Zeit. Insbesondere all die kleinen Dinge, denn diese sind das sind wirklich großen Dinge.

Euer Coach

Michael